Die Falken Unterbezirk Bochum

 

Stadtteilprojekte

 


Projektkoordinatorinnen Hamme / Hofstede / Riemke:

Beatrice Röglin, Tel.: 0152 / 56170829, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Daria Stolfik, Tel.: 0152 / 54962528, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HaRiHo bei Facebook: https://www.facebook.com/Stadtteilpartner

Das Projekt „Hammer Vielfalt“ der Stadtteilpartner „HaRiHo“ in Trägerschaft der Falken Bochum sowie in Kooperation mit dem progressiven Eltern- und Erzieherverband ist in das Programm „Werkstatt Vielfalt“ der Robert Bosch Stiftung aufgenommen worden und erhält in den kommenden 5 Monaten 6860 Euro. Außerdem wird es durch eine Spende des SPD Ortsvereins Bochum-Hamme mit 1000 Euro unterstützt, die aus der Tombola und den gespendeten Künstlergagen des Stadtteilfestes „Hammer Treff“ finanziert werden.


Das Projekt „Hammer Vielfalt“ besteht aus mehreren Teilprojekten mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielgruppen wie einer Schreibwerkstatt für Jugendliche, einem Foto-Workshop für Kinder, Kochkursen für Familien sowie einem Graffiti-Workshop und endet mit einem Begegnungsfest im Juni 2015, bei dem die Ergebnisse der einzelnen Projekte einfließen. Die ersten Teilprojekte starten bereits Anfang Februar.

 


Mit der „Werkstatt Vielfalt“ unterstützt die Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit Projekte, die auf lokaler Ebene dazu beitragen, Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus miteinander in Kontakt zu bringen.

„Vielfalt ist ein großer Schatz, den wir gemeinsam heben sollten“, sagt Dr. Ingrid Hamm, Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung. „Dazu müssen wir Unterschiede zwischen Menschen nicht als Problem, sondern als Chance erkennen.“ Die Projekte in der „Werkstatt Vielfalt“ tragen dazu bei, die unmittelbare Nachbarschaft, die Gemeinde oder das Viertel zu beleben und Brücken zu bauen zwischen verschiedenen Lebenswelten. Sie sorgen dafür, dass Menschen die zunehmende Vielfalt in ihrer Umgebung als Normalität empfinden und richten sich insbesondere an junge Menschen. „Uns liegen Projekte in der direkten Nachbarschaft sehr am Herzen“, sagt Hanns-Jörg Sippel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Mitarbeit. „Auf lokaler Ebene lässt sich Begegnung am besten gestalten.“

Neben der finanziellen Förderung begleitet die Robert Bosch Stiftung die Macher der Projekte, bringt sie in einer Projektwerkstatt mit anderen Teilnehmern zusammen und gibt Anregungen zur Weiterentwicklung des Programms. Künftig werden zweimal im Jahr Projekte ausgewählt, die Brücken bauen für eine lebendige Nachbarschaft.

Weitere Informationen unter:

www.bosch-stiftung.de/vielfalt
www.mitarbeit.de/werkstatt_vielfalt.html

"HaRiHo - Die Stadtteilpartner" bieten unter dem Motto "Come together" verschiedene Angebote an, die dazu dienen sollen, dass junge Flüchtlinge in Kontakt kommen mit bereits in den Stadtteilen lebenden Jugendlichen, um sich darüber u. a. kennen zu lernen, Freundschaften zu schließen und Unterstützung zu finden.

Die nächste Aktion, ein gemeinsames Pizzabacken mit anschließenden Kennenlernspielen, ist für den 23. Januar um 18 Uhr im Kinder- und Jugendfreizeithaus Hamme geplant.

 

Anmeldungen nehmen wir ab sofort bis zum 20.01. entgegen:

Daria Stolfik
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil: 0152 54 96 25 28

Anfang November 2014 riefen Beatrice Röglin und Daria Stolfik, Projektleiterinnen von "HaRiHo - Die Stadtteilpartner", erstmalig Bochumer Bewohner dazu auf ehrenamtliche Familienpatenschaften für Familien in Hamme, Riemke und Hofstede zu übernehmen, die Unterstützung im Alltag benötigen.

Diesem Aufruf sind bereits ein paar engagierte Menschen gefolgt. Einige von ihnen werden jetzt auch schon in Familien vermittelt, die Hilfebedarf haben.

Oftmals sind es Flüchtlingsfamilien, die Unterstützung benötigen und insbesondere von Lehrern oder anderen Betreuungspersonen auf das Angebot der Familienpaten aufmerksam gemacht werden. Hilfe bei der Sprachförderung der Kinder oder Übersetzungen bei Ämtergängen oder Arztbesuchen sind häufige Einsatzfelder.

Aber auch Hausaufgabenhilfe oder Kinderbetreuung wird immer wieder benötigt.

"Die Hilfebedarfe, die an uns heran getragen werden, sind so vielfältig, dass wir weiterhin auf das ehrenamtliche Engagement der Bewohner hoffen. Wer sich vorstellen kann eine Familienpatenschaft zu übernehmen, kann sich jederzeit an uns wenden", so Daria Stolfik und Beatrice Röglin.

Selbst wer nur 1 Stunde Zeit in der Woche investieren kann, kann eine Familienpatenschaft übernehmen. Auch das kann viel bewirken.

Seit August 2013 planen und koordinieren "HaRiHo - Die Stadtteilpartner" gemeinsam mit vielen verschiedenen Kooperationspartnern bedarfsorientierte soziale und kulturelle Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien in Hamme, Riemke und Hofstede.

 

Das städtische Kinder- und Jugendfreizeithaus Hamme bietet in Kooperation mit der Familienbildungsstätte der Stadt Bochum und "HaRiHo - Die Stadtteilpartner" im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Mütter-Cafés im Bürgerhaus Hamme, Amtsstraße 10-12, Bochum im 1. OG einen Vortrag zum Thema „Sicherheit von Kleinkindern im Alltag“ an.

Am 19. Dezember referiert die Elternberaterin der Familienbildungsstätte der Stadt Bochum in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr zu dem speziellen Thema „Sicherheit von Kleinkinder im Alltag“. Interessierte erhalten an diesem Tag unter anderem Informationen zur Verhütung von Unfällen in Haus und Garten, beispielsweise im Umgang mit Elektrogeräten, Möbeln, Fenstern, Türen und Spielzeugen sowie eine Checkliste zur Entschärfung von Gefahren. Das Angebot ist kostenlos.


Das Müttercafé in Hamme ist ein kostenloser Treff und kann jeden Freitag in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr von Müttern mit Kindern von 0 bis 4 Jahren und werdenden Müttern genutzt werden.
Bis 11.00 Uhr kann durch eine Förderung des Projekts über das Jugendamt der Stadt Bochum eine Kinderbetreuung und Elternberatung angeboten werden. Die letzte Stunde können die Besucherinnen in Begleitung einer pädagogischen Fachkraft des städtischen Kinder- und Jugendfreizeithauses Hamme selbst mit ihren Kinder gestalten und den Morgen ausklingen lassen.

Die Fachkräfte des Mütter-Cafés freuen sich über neue Gesichter und laden alle Interessierten ein den Treff kennenzulernen. Anmeldungen sind erwünscht:

Daria Stolfik
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0152 54962528

Termine

Juli 2018:
Mi. 18.07.2018 - Do. 19.07.2018:  Spielstraße, OGS der Von-Waldhausen-Schule
jeweils ab 10 Uhr
Di. 24.07.2018 - Mo. 06.08.2018:  Ferienfreizeit St. Maximin, Südfrankreich
August 2018:
Mo. 06.08.2018:  Eltern-Kind-Sommerferienaktion
"Bewegungsparcours mit Spielen aus Großmutters Zeiten"
10:00 -14:00
Anlagen:

. . .
© 2018 CKalender-Service 2018 - Ein Produkt von medialines Online-Systeme

Falken Bochum und Inklusion